• Home Slider
  • Home Slider

Herzlich willkommen!

52,7% – EIN HERZLICHES DANKE!

Wahlabend

 

 

Wahlergebnis

Liebe Ottobrunnerinnen und Ottobrunner,

für weitere sieben Jahre darf ich Ottobrunner Bürgermeister bleiben. Ich danke Ihnen sehr für das klare Votum und Ihr Vertrauen in meine Arbeit. Es bestärkt mich ungemein, dass Sie gleich im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit für mich gestimmt haben und meine Mitbewerber ihr Ziel, mich wenigstens in eine Stichwahl zu zwingen, nicht erreicht haben.

Von Herzen danke ich allen, die mit mir diesen erfolgreichen Wahlkampf bestritten haben.

Bitte unterstützen Sie mich auch in Zukunft, damit wir Ottobrunn gemeinsam voran bringen.

Herzlich, Ihr Thomas Loderer

Das wurde erreicht – So soll es weiter gehen

Die Erfolgsbilanz aus meinen ersten sechs Jahren als Ottobrunner Bürgermeister kann sich sehen lassen. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat haben wir vieles möglich gemacht, was für unsere Zukunft wichtig ist. Ich möchte diesen Erfolgskurs beibehalten.

Als einziger Kandidat stehe ich für Kontinuität und die Fortsetzung der positiven Entwicklung unserer Gemeinde. Ich habe klare Vorstellungen, wie es weiter gehen soll. Überzeugen Sie sich!

Mein komplettes Wahlprogramm 2013 können Sie hier online nachlesen und als PDF downloaden.

loderer-wahlprogramm-2013

Bürgermeister im Portrait

“Der Mann der klaren Entscheidungen” – so beschreibt mich der Münchner Merkur in seiner Ausgabe vom 15. Februar. Ein Portrait, in dem ich mich sehr gut getroffen fühle. Lesen Sie selbst …

MM_TLoderer150213

 Portrait als PDF downloaden

In der Freitagsausgabe vom 22. Februar zeichnet die Süddeutsche Zeitung von mir folgendes Bild: In Ottobrunn fest verwurzelt und respektiert, kantig und konsequent. “Seit seinem Amtsantritt 2007 hat Loderer zudem viel vorangetrieben.” Lesen Sie selbst …

SZ220213

Über mich

  • Ubermich Slider

    Mit ganzem Herzen
    Ottobrunner

    Ursprünglich stamme ich aus einem beschaulichen Dorf in der Nähe von Eichstätt. In Ingolstadt besuchte ich das Gymnasium und studierte danach in Tübingen, Bradford (England) und München. 2001 habe ich den Heimatort meiner Frau zur Wahlheimat gemacht. Hier sind unsere drei Kinder geboren und hier wachsen sie auf.

  • Ubermich Slider

    Bürgermeister für alle
    Generationen

    Dass ich seit 2007 Bürgermeister bin, macht mich glücklich und stolz. Der Verantwortung, für alle eine dauerhaft gute Lebensgrundlage zu schaffen, stelle ich mich gern. Es ist eine große Aufgabe, die mich sehr erfüllt. Ich bin mit ganzem Herzen Ottobrunner und mit voller Kraft Ottobrunner Bürgermeister.

  • Ubermich Slider

    Wann treffen wir uns?

    Dazu gibt es viele Gelegenheiten: Wenn ich mit dem Radl in Ottobrunn unterwegs bin, bei Veranstaltungen, im Rathaus oder an meinen Infoständen vor der Wahl. Sprechen Sie mich an! Ich finde es wichtig, dass Sie sich ein Bild von mir machen und wir miteinander diskutieren.

    Terminübersicht

Persönliches

  • geboren am 10. April 1969
  • aufgewachsen in Eberswang, Landkreis Eichstätt
  • verheiratet, drei Kinder
  • meine Hobbys: Singen, Lesen, Wandern, Radfahren, Fußball, Schwimmen

Meine Vita

  • Abitur am Reuchlin-Gymnasium Ingolstadt (humanistischer Zweig); während meiner Gymnasialzeit lebte ich im Internat St. Alfons, das vom katholischen Orden der Redemptoristen geführt wurde
  • Grundwehrdienst bei der Luftwaffe
  • Studium Generale am Leibniz Kolleg in Tübingen
  • Studium der Volkswirtschaft in München und Bradford/England
  • bis 2007 Redakteur mit Schwerpunkt Wirtschaft und Finanzen
  • seit März 2007 Erster Bürgermeister der Gemeinde Ottobrunn

Ehrenamtliches Engagement

  • Vorsitzender des Zweckverbands Staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises Münchens
  • Mitglied des Kreistags, Verkehrsreferent
  • Mitglied des Aufsichtsrats der Baugesellschaft München-Land GmbH
  • Mitglied in verschiedenen Chören, derzeit in der Neuen Kantorei der Michaelskirchengemeinde

Politik für Ottobrunn

Lieber voll in Fahrt als neu am Start

Sie haben die Wahl, ob wir in Ottobrunn wieder von vorn anfangen oder die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Es spricht für sich, was ich gemeinsam mit den Mitarbeitern im Rathaus und unseren engagierten Gemeinderatsmitgliedern in meiner ersten Amtszeit geschafft habe. Ich möchte weiter Initiator und Motor einer geglückten Gemeindeentwicklung sein und dran bleiben an den Themen und Projekten, die für unsere Zukunft in Ottobrunn langfristig wichtig sind.

Dafür brauche ich Ihre Zustimmung und bitte um Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl am 3. März!

Wirtschaft und Technologie

Loderer_Politik_Ottobrunn_1

Kinderbetreuung und Schulen

Loderer_Politik_Ottobrunn_2

Umwelt, Energie, Öffentlicher Nahverkehr

Loderer_Politik_Ottobrunn_3

Zusammenleben der Generationen, Soziales

Loderer_Politik_Ottobrunn_4

Freizeit, Kultur, Sport

Loderer_Politik_Ottobrunn_5

 

Wirtschaft und Technologie

„Die Förderung unserer heimischen Wirtschaft ist Teamarbeit und Chefsache.“

Das wurde erreicht

  • Wiederbelebung des Hochtechnologie-Standortes Ottobrunn:
    Gründung des Bavarian International Campus Aerospace and Security (BICAS)
  • Ansiedlung neuer Unternehmen:
    apceth (Biotechnologie), Orthofix (Medizintechnik), Seccor High Security (Elektronische Schließsysteme), Finestfog (Gebäudeklima), Oberbank (Finanzdienstleistungen), BONUS-Markt (Einzelhandel), Eibner & Regnath (Fenster & Türen), Getränkemarkt Orterer, eShop AG (Internethandel), Dakine (Freizeit/Outdoor)
  • Projekt „Ottobrunn verbindet“
    mit Logo und Ortsbeschilderungssystem gemeinsam mit dem Gewerbeverband
  • Ausweitung des Samstagsmarktes auf den Margreider Platz
  • Job- und Gewerbeimmobilienbörse
    auf der Homepage ottobrunn.de
  • Wiederbelebung des beliebten Ottostraßenfests
    als Plattform für Ottobrunner Gewerbebetriebe

So soll es weitergehen

  • Aktive Unterstützung der Ansiedlung von Hightech-Unternehmen
    im Bavarian International Campus Aerospace and Security (BICAS)
  • Keine Erhöhung der Gewerbesteuer
  • Bedarfsanalyse Handwerkerhof
  • Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit
    für den Wirtschaftsstandort Ottobrunn
  • Weitere Stärkung von Unternehmensnetzwerken:
    Gewerbeverband, „Ottobrunner Unternehmerforum“

 

 

Kinderbetreuung und Schulen

„Das Wohl unserer Kinder und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben höchste Priorität.“

Das wurde erreicht

  • Erweiterung des Kinderhauses „Villa Kunterbunt“:
    Anbau für eine Kindergarten- und eine Hortgruppe
  • Neubau einer Kinderkrippe
    an der Putzbrunner Straße
  • Ausbau der Mittagsbetreuung
    in der Grundschule an der Friedenstraße (Schule I)
  • Ganztagsschule
    durch Umbau der Grundschule an der Lenbachallee (Schule II)
  • Erweiterung der Realschule Neubiberg
    und komplette Sanierung
  • Neubau eines Gymnasiums
    in Höhenkirchen-Siegertsbrunn
  • Einführung der Schulsozialarbeit an allen Schulen

So soll es weitergehen

  • Kinderkrippe Haidgraben 13:
    zügiger Abschluss des Neubaus (Herbst 2013)
  • Kindergarten WIM Schnirkelschnecke:
    Zügiger Abschluss der Generalsanierung (Herbst 2013)
  • Großtagespflege „Tollhaus“:
    Umsiedlung in den Neubau der Freien evangelischen Gemeinde (Ende 2013)
  • Grundschule an der Albert-Schweitzer-Straße (Schule III):
    Generalsanierung und Umbau zur Ganztagsschule (ab Sommer 2013)
  • Gymnasium Ottobrunn:
    Neubau (ab Herbst 2013)
  • Carl-Steinmeier-Mittelschule:
    Generalsanierung
  • Ausbau der KiTa-Kapazitäten:
    • Zusätzliche Kindergartengruppe im neu angemieteten Gebäude Haidgraben 1c (ab September 2013)
    • Erweiterung des Kinderhauses „Kinderwelt“ in der Gartenstraße um eine Hortgruppe (ab 2014)
    • Einrichtung einer Kinderkrippe im Rahmen des Neubaus der KiTa St. Albertus Magnus (ab 2015)
  • Ausbau des Ganztagsschul- und Betreuungsprogramms aller Schulen:
    Einbindung der Ottobrunner Vereine und Kultureinrichtungen
  • Längere Öffnungszeiten in den gemeindeeigenen Kindergärten

 

 

Umwelt, Energie, Öffentlicher Nahverkehr

„Mit praktischen, bezahlbaren und nachhaltigen Lösungen kommen wir weiter.“

Das wurde erreicht

  • Verbesserung und Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit
    im Hinblick auf Umweltthemen
  • Klimaneutrale Fernwärme für das Phönix-Bad
    (Holzhackschnitzel)
  • Einführung eines Solarpotenzialkatasters
  • Online-Überwachung und -Steuerung des Energieverbrauchs
    in Gemeinde-Liegenschaften
  • Bessere Busanbindung der Robert-Koch-Straße
    werktags auch nach 19 Uhr, mehr Fahrten (Buslinie 210)
  • Neue Busverbindung nach Taufkirchen
    (Buslinie 222)
  • Bessere Busverbindung von/nach Unterhaching
    (Buslinie 221)
  • Erhalt der Direktbusverbindung
    zwischen Technologie- und Innovationspark und Ostbahnhof (Buslinie 213)

So soll es weitergehen

  • Ausbau eines intelligenten Energiemanagements
    in den Liegenschaften der Gemeinde
  • Forcierung des Ausbaus des Fernwärmenetzes:
    Anschluss weiterer gemeindlicher Liegenschaften (Rathaus, Wolf-Ferrari-Haus, Feuerwehr) und der Schulen
  • Busanbindung der Robert-Koch-Straße:
    werktags auch nach 22 Uhr sowie am Wochenende; werktags ganztägiger 10-Minuten-Takt (Buslinie 210)
  • Busverbindung von/nach Unterhaching:
    mehr Busfahrten (Buslinie 221)
  • U-Bahn-Anschluss und 10- oder 15-minütiger S-Bahn-Takt
    (langfristig)

 

 

Zusammenleben der Generationen, Soziales

„Zukunftsfähig heißt, dass junge und alte, gesunde und kranke Menschen gut zusammenleben.“

Das wurde erreicht

  • Gründung und Etablierung des Gemeinde-Journals „Mein Ottobrunn“
  • Mehr Personal in der Jugendarbeit;
    Einführung einer Mobilen Jugendarbeit
  • Schaffung von Barrierefreiheit:
    Rathaus, Wolf-Ferrari-Haus: automatische Schiebetüren; Phönix-Bad: Treppenlift, Ortsmitte: Plattenbelag, Behindertenparkplätze
  • Sanierung von Kinderspielplätzen
    (Drosselstraße, Hermann-Löns-Straße, Friedenstraße)
  • Schnelle Notfallversorgung:
    Stationierung eines Notarzteinsatzfahrzeugs der Berufsfeuerwehr München; Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn bei der Etablierung eines First-Responder-Dienstes
  • Jugend-Treffpunkte:
    Bau eines neuen Pfadfinderhauses mit innovativer Architektur sowie Renovierung des Waldhäusls im Bahnhofswald; Renovierung und Erhalt des Alten Wasserwerks als Vereinsheim für die Burschen
  • Einführung einer monatlichen Pflegesprechstunde im Rathaus
  • Ausweitung des Fahrdienstes mit dem gemeindlichen Seniorenbus
  • Einrichtung einer Ehrenamtsbörse auf der Internetseite der Gemeinde

So soll es weitergehen

  • Sitzgelegenheiten und Fitness-Geräte für Senioren,
    verstreut im Ortsgebiet
  • Förderung ehrenamtlichen Engagements
    z.B. durch Ehrenamtskarte und Ehrenamtsbörse auf ottobrunn.de
  • Randsteinabsenkungen, barrierefreie Gehwege
  • Barrierefreiheit für Hörgeschädigte
    in Wolf-Ferrari-Haus, Haus der Senioren und am Parkfriedhof
  • Schaffung von preisgünstigen sowie seniorengerechten Wohnungen;
    dadurch Entlastung des Ottobrunner Häusermarktes für junge Familien
  • Gründung einer Bürgerstiftung „Ottobrunn verbindet“

 

 

Freizeit, Kultur, Sport

„Ottobrunn hat Einrichtungen wie kaum eine vergleichbare Gemeinde. Sie zu erhalten, ist eine große Herausforderung.“

Das wurde erreicht

  • Freizeit und Bildung:
    Stärkung und Förderung der Volkshochschule, der Rosmarie-Theobald-Musikschule und der Ballettschule Ottobrunn
  • Sportangebote:
    Ausbau des Phönix-Bads Ottobrunn, Erweiterung des Sauna- und Spa-Angebots
    Bau eines Kunstrasenplatzes, eines Basketballplatzes sowie eines Beachvolleyballplatzes
  • Gemeindebibliothek:
    Samstagsöffnung, Digitaler Onleihe-Verbund
  • Kulturprogramm:
    Etablierung der renommierten Konzertreihe „Ottobrunner Konzerte“

So soll es weitergehen

  • Erhalt des Eisstadions
  • Sanitäranlagen
    im Umfeld des Kunstrasen-, Basketball- und Beachvolleyballplatzes
  • Generalsanierung der Ferdinand-Leiß-Halle

 

 

Was ist Ihnen darüber hinaus wichtig?

Schreiben Sie mir!

Infomaterial

Nehmen Sie mich beim Wort!

Ich freue mich sehr, dass Sie sich Zeit nehmen, Ihre Wahlentscheidung bewusst zu treffen.
Hier habe ich alle Informationen zusammengefasst,
damit Sie mich und meine Politik richtig einschätzen können.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so schreiben Sie mir!

Wahlprogramm 2013

loderer-wahlprogramm-2013
Zum Nachlesen als PDF

 Thomas Loderer. Unser Bürgermeister

Broschuere_Thomas_Loderer
Folder zur Zukunftswahl

 Ottobrunns Zukunft fest im Blick

Loderer-Rede_Neujahrsempfang_2013
Meine Rede zum Neujahrsempfang von CSU und Frauen-Union Ottobrunn am 13.01.2013

 Positive Zwischenbilanz nach fünf Jahren im Amt

Loderer-Pressemitteilung_21_03_12
Pressemitteilung vom 21. März 2012

Daran können Sie mich messen

Rückblick auf den Wahlkampf 2007

Wahlplakat 2007

Damals lautete mein Slogan „Mehr. Möglich. Machen.“

Versprochen, gehalten! Was ich seither möglich gemacht habe, lesen Sie hier.

Kontakt

Lassen Sie von sich hören!

Der persönliche Kontakt zu Ihnen als Mitbürgerin/Mitbürger ist mir sehr wichtig.
Ich bin offen für Ihre Anregungen, Kritik und Anliegen.

Nachricht senden

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Falls Sie einen Rückruf wünschen:
Ihre Telefonnummer:

Betreff

Ihre Nachricht

So erreichen Sie mich

m Starenweg 1, 85521 Ottobrunn
O    0173 5734667
@  info@thomas-loderer.de